Festival „Orgel ohne Grenzen“ 22.8.-28.8.2022


- in diesem Jahr zum elften Mal

 

Orgel ohne Grenzen“ ist ein kleines, feines und grenzübergreifendes Orgelfestival in der Region Neusiedler See/Sopron. Dabei wird die Klangschönheit und Unterschiedlichkeit der Orgeln in den verschiedenen Evangelischen Kirchen diesseits und jenseits der Grenze vorgestellt – immer auch in Verbindung mit anderen musikalischen Partnern (Instrumente, Gesang).

 

Künstler*innen und Besucher*innen aus Österreich und Ungarn treffen einander bei den Konzerten - kulturelle Begegnung über Grenzen hinweg!

Im Anschluss gibt es nach jedem Konzert die Möglichkeit zum Gespräch bei einem Imbiss, der von den jeweiligen Pfarrgemeinden ausgerichtet wird.

 

Nachdem wir im vergangenen Jahr das 10-jährige Bestehen unseres Festivals gefeiert haben, freuen wir uns auf das elfte Mal und laden im Jahr 2022 ein zu vier sehr unterschiedlichen Konzerten:

 

Wir beginnen am 22.8.2022 mit einer Orgelwanderung in Rust (Fischerkirche – Römisch-katholische Kirche, Evangelische Kirche), gestaltet von Michaela Binder-Ungureanu (Alt) und Szilárd Wagner (Orgel). Beim zweiten Konzert am 24.8. in Mörbisch trifft eine kleine Truhenorgel auf die (größere) Orgel der Mörbischer Kirche. Die Künstler*innen dieses Abends sind Julia Lehner und Johannes Zeinler. Am 26.8. sind wir in Harka zu Gast und der Organist Péter Kuzsner konzertiert mit der Sängerin Renáta Darázs (Sopran). Das vierte Konzert findet am 28.8.2022 in Sopron statt – mit den Musiker*innen Krisztina Révészné Pálfi (Violine), József Révész (Cello) und Christiaan van de Woestijne (Orgel).

 

 

Die Orgelwanderung in Rust beginnt um 19 Uhr in der Fischerkirche.

Alle Konzerte beginnen um 19 Uhr in der örtlichen Evangelischen Kirche.